iframe content

Ausbildung für Arbeitslose und junge Schulentlassene
    ONG Bouge fühlt sich berufen, junge Leute in den Gebieten der Tieraufzucht, Landwirtschaft und im Obst- und Gartenbau auszubilden. Dies ist ein wichtiger Grund für die von uns gewählten Produktionszweige. Effektiv gibt es nicht genügend praktische Ausbildungsstätten in Bénin.
    Paradoxerweise sind es aber gerade diese Gebiete die von der beninischen Regierung als unterstützungs -und ausbauwürdig erklärt wurden. Die Entwicklung des Landes hängt weitgehend davon ab, ob es gelingen wird, die Landwirtschaft eigenständig zu machen. Aufgrund der vielen brachliegenden Terrains und der Fruchtbarkeit des Bodens wäre es möglich, das Land zum weitgehenden Selbstversorger zu entwickeln. Die Abhängigkeit der hohen Exportpreise für Getreide und andere Nahrungsmittel stoppt die Entwicklung und trägt zur weiteren Verarmung des Landes bei.


Die Praktikanten während einer Arbeitsbesprechung mit dem Verantwortlichen der Kaninchenaufzucht.



Das Ausildungscenter von ONG Bouge hat die Aufmerksamkeit der hiesigen Regierung auf sich gezogen. Im April 2010 wurden dem ONG Bouge von der Agence Nationale Pour l'Emploi (ANPE) 30 ausgewählte junge Leute zur praktischen Ausbildung geschickt. Dies geschah im Rahmen der Verstärkung der Kapazitäten der jungen Arbeitslosen. Während einer Woche haben sie einen Intensivkurs in Elevage und Pflanzenanbau erhalten.